JWG Albertinenhaus

Verselbständigungsgruppe Albertinenhaus
Standort: Röbbeler str. 20, 29549 Bad Bevensen

Personelle Situation und Platzzahl

Die Jugendwohngemeinschaft Albertinenhaus ist eine Jugendwohngemeinschaft mit eigenem Haushalt.

Im Albertinenhaus stehen 8 Plätze/ Einzelzimmer zur koedukativen Erziehung von Jugendlichen und jungen Heranwachsenden zur Verfügung.

Das Mindestaufnahmehalter ist 14 Jahre, je nach Entwicklungsstand ist im Ausnahmefall auch eine Aufnahme ab 13 Jahren möglich.

Die JWG Albertinenhaus arbeitet mit einem Personalschlüssel von 1:2, d.h, das Mitarbeiterteam besteht aus 4 hauptamtlich beschäftigten Pädagogen und einer Hauswirtschaftskraft.

Eine Rundumbetreuung ist im wechselnden Dienstplan durch alle Kollegen gewährleistet.

Kueche.GIF

Wohnsituation

Die Jugendwohngemeinschaft liegt am Rande der Kurstadt Bad Bevensen in einem Waldgebiet mit großem Freigelände direkt am Elbe-Seiten-Kanal und ist eine von 4 Wohngruppen auf dem Gelände der Einrichtung.

Das Albertinenhaus hat ca. 230 qm Wohnfläche, jeder Jugendliche bewohnt ein Einzelzimmer mit Waschgelegenheit.

Zimmer.GIF
Zum Haus gehören 8 Jugendzimmer, Gemeinschaftsräume wie Küche, Wohnzimmer und getrennte sanitäre Einrichtungen. Ein Dienstzimmer mit Schlafzimmer ist für den Betreuer vorhanden.

Projektarbeit

Zum Haus gehören eine Terrasse mit Grillkamin und ein Fahrradkeller mit Werkstatt.

Durch Projektarbeit mit Betreuern und Jugendlichen sind der Grillkamin an der Terrasse und eine Jugendhütte, der „KIDS CLUB“ entstanden. Die Gartengestaltung und Pflege mit den Jugendlichen gehört mit zu den Aufgaben des Albertinenhauses.

Fahrrwerkst.GIF

In unserer Fahrradwerkstatt „flick & pump“ reparieren Jugendliche unter Anleitung der Betreuer Fahrräder aller Wohnformen unserer Einrichtung.

Zusätzlich werden neue und gebrauchte Fahrräder verkauft und auch vermietet.

In der Werkstatt gibt es 5 Arbeitsplätze, an denen die Reparaturen mit dem Betreuer durchgeführt werden.

Beschulung/ Ausbildung

Alle Allgemeinbildenden Schulformen befinden sich in der Umgebung der Jugendwohngemeinschaft in Bad Bevensen.

Neben der kooperativen Gesamtschule (Hauptschule, Realschule, Gymnasium) gibt es im Ort eine Grundschule und eine Schule für Lernhilfe.

Die Jugendlichen, die die Berufsbildenden Schulen in der ca. 15 km entfernten Kreisstadt Uelzen besuchen, benutzen die Bundesbahn oder den Bus.

An der Berufsschule I in Uelzen werden die kaufmännischen und handwerklichen Berufsfelder unterrichtet, während an der Berufsschule II in der Kreisstadt die hauswirtschaftlichen, landwirtschaftlichen und sozialpflegerischen Berufsfelder unterrichtet werden.

Für sog. „Rehafähige“ Jugendliche und junge Erwachsene steht das Bildungswerk der DAA (Deutsche Angestellten Akademie) in Uelzen zur Verfügung. Über die Agentur für Arbeit Uelzen werden hier über Traininglehrgänge und verschiedene Angebote zur Werkerausbildung gefördert.

Auf dem Gelände unserer Einrichtung besteht die Möglichkeit die schulische Integrationamaßnahme „Wegweiser“ zu besuchen, sofern Kinder und Jugendliche aufgrund von Schulversäumnissen und/ oder sozialen Problemen noch nicht in der Lage sind, eine Regelschule zu besuchen.

Freizstadion.GIF

Außenkontakte / Freizeit

Die Freizeitpädagogik nimmt in der Jugendwohngemeinschaft einen hohen Stellenwert ein. Neben einer Werkstatt für Fahrräder, die vom Albertinenhaus betreut wird, gibt es einen Freizeitplan für alle Wohngruppen

Freizcross.GIF

Das Albertinenhaus führt darüber hinaus gruppenintern Tagesfreizeiten sowie sportliche Turniere (Tischtennis, Volleyball, Basketball, Fußball) als gruppenübergreifende Angebote durch.

Ferienfahrten

Sommerferienfahrten nach Spanien, Ungarn, Kroatien, Tunesien oder Mecklenburg-Vorpommern werden als mehrwöchige Reisen geplant, wo gruppendynamische Prozesse trainiert werden.

Freiztunesien.GIF

Außergewöhnliche Freizeiten nach Ungarn mit Hausmiete oder eine Reise nach Tunesien mit Unterbringung im Hotel sind nicht jedes Jahr möglich und werden mehrjährig im voraus geplant.

Unsere Kanufreizeiten in Mecklenburg-Vorpommern erfreuen die Jugendlichen immer besonders. Sie haben viel Spaß beim Baden, Boot fahren und beim Angeln und am abendlichen Zusammensein.

Wochenend- Trips in den Harz sind bei den Jugendlichen besonders beliebt:

Die Jugendlichen des Albertinenhauses pflegen Außenkontakte in den örtlichen Vereinen. Im Sportverein wird Basketball und Fußball gespielt. Zum Bowlingverein fahren sie in die Kreisstadt nach Uelzen.

Anmeldungen können auch in der Jugendfeuerwehr, dem Schützenverein oder in der DLRG erfolgen.

Möglichkeit zum Schwimmen sind im Freibad in Bad Bevensen oder in den Hallenbädern in Lüneburg oder Uelzen gegeben.

Außenkontakte werden durch unsere Jugendlichen auch zu Klassenkameraden
oder durch andere Freizeitaktivitäten wahrgenommen.

Kanu_ag.GIF

Arbeitsgemeinschaften

Innerhalb der Einrichtung gibt es ganzjährige Arbeitsgemeinschaften wie im Bereich Multimedia (Foto- und Filmbearbeitung), Computer, Kanu, Angeln und Holz.

Die Jugendlichen haben halbjährlich die Möglichkeit, sich in den angebotenen Arbeitsgemeinschaften anzumelden und regelmäßig teilzunehmen.

Die Arbeitsgemeinschaften werden gruppenübergreifend angeboten und durch einen oder mehrere Betreuer geleitet.

In unserer Einrichtung findet jährlich ein Sommerfest statt, an dem sich auch das Albertinenhaus aktiv beteiligt.

Selbstverständnis

Die Jugendlichen werden so gefördert, dass soweit möglich Entwicklungsdefizite aufgeholt werden können, in dem das Team individuell auf Bedürfnisse der Jugendlichen reagiert.

Durch innere und äußere Differenzierung in der Gemeinschaft sollen Formen der Verselbständigung erlernt werden.

Ziel unserer Betreuungsform ist es, die Eigenständigkeit, Selbstverantwortung und Individualität der Jugendlichen für alle so konkret und nachvollziehbar zu fördern, dass der Jugendliche auf ein selbständiges Leben im eigenen Wohnraum vorbereitet wird.

Im Einzelfall kann eine Nachbetreuung über das Albertinenhaus für den Jugendlichen im angemieteten Wohnraum gewährleistet werden.

Anderenfalls steht für die Nachbetreuung eine dafür geeignete Fachkraft zur Verfügung

Kontakt über Bereichsleitung:

Karen Meyer
Tel.: 05821- 9830- 34
Fax: 05821- 9830- 40
karen.meyer@diakoniewerk-jerusalem.de